Der Photobox Blog

PhotoBox

Advents- und Weihnachtzeit – Gestaltet euer PhotoBox Fotoheft

Wir freuen uns, euch Jen Stanbrook vorstellen zu dürfen, eine preisgekrönte Redakteurin für Innenausstattung und Autorin des Blogs Love Chic Living. Hier teilt sie mit uns ein paar coole Sachen, die wir mit einem Fotoheft machen können. So, nun bist du dran, Jen …

 

Das Fotoheft eignet sich perfekt, um Erinnerungen an Reisen, Ereignisse und das Leben an einem Ort zusammenzustellen. Das Hinzufügen der Fotos könnte kaum einfacher sein und es ist auch das perfekte Produkt für eure Lieblingsfotos von Instagram.

 

Das Beste am Fotobuch sind die Möglichkeiten, es zu personalisieren. Das ist beim Fotoheft nicht anders und es schreit förmlich nach einer Gestaltung des Covers und der Innenseiten. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zeichnet ihr gern? Dann fügt einfach eure eigenen Bilder, zum Beispiel von euren Reisen, hinzu. Oder kritzelt ihr vielleicht lieber herum? Man muss nämlich kein großer Künstler sein, sondern kann einfach auf dem Umschlag des Fotohefts herumkritzeln, wie man es einst zu Schulzeiten machte. Vielleicht wollt ihr aber lieber ein farbenfroheres Cover. Dann könnt ihr einfach eure Lieblingsbilder aus alten Zeitschriften ausschneiden und aufkleben. Es gibt eigentlich unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten.

In unserem Beispiel zeigt das Fotoheft ein Jahr im Leben zweier junger Schwestern. Es kann beschrieben und ergänzt werden, wenn es die Mädchen wünschen. Wir wollten dem Cover eine feminine Vintage-Note verleihen, die im Einklang mit dem Fotoheft selbst steht und suchten nach etwas Lustigem und Hübschem, das Mädchen gefällt.

Journal1

 

Das braucht man:

 

Für die Gestaltung des Fotohefts verwendeten wir Bastelpapier, etwas Gewebeband, ein Blatt mit Buchstabenaufklebern und ein paar verwischte Buchstaben, alle im gleichen hübschen Stil. Wir hatten zwei Hefte mit den gleichen Bildern, wollten diese aber unterschiedlich gestalten. Das Bastelzubehör kostete um die 10 Euro, man muss aber eigentlich nicht extra etwas kaufen, sondern kann einfach den Krimskrams aus der eigenen Bastelkiste verwenden.

 

So wird’s gemacht:

 

Für das erste Heftcover wollten wir Gefühle wie Liebe und besondere Erinnerungen hervorrufen. Wir schnitten dafür Teile des Bastelpapiers für die korrekte Breite zurecht und legten diese auf die Mitte des Buches. Ein einfacher Klebestift reicht zur Fixierung vollkommen aus. Dann klebten wir etwas vom Gewebeband auf und danach ein paar Buchstabenaufkleber, um das Heft zu etwas ganz Besonderem zu machen. Wir sind wirklich sehr zufrieden mit unserem Endergebnis des Fotohefts. Was haltet ihr davon?

Photo-Journal2

 

Dem zweiten Fotoheft wollten wir einen formelleren Look verleihen und fügten diesmal einen Titel hinzu. Wieder schnitten wir dafür Bastelpapier in aufeinander abgestimmten Farben aus und rieben dann die Buchstaben für den Titel ab. Für einen fröhlichen Look, der den Mädchen gefällt, macht man dies am besten ganz ungeordnet.  Für den letzten Schliff verzierten wir es auch noch mit etwas Gewebeband.

Photo-Journal-3

Vergesst die Innenseiten nicht:

 

Wenn ihr das Cover gestaltet habt, könnt ihr euer künstlerisches Talent auch noch für die Innenseiten des Hefts anwenden. Das Fotoheft sollte unbedingt personalisiert werden. Dies ist auch die perfekte Gelegenheit, um weitere Andenken wie etwa Reisetickets hinzuzufügen. Ihr könnt ebenfalls zusätzliche Notizen eintragen. Wir hatten unsere Kommentare schon während des Online-Erstellungsprozesses drucken lassen, sodass wir nur noch ein paar zusätzliche Verzierungen hinzufügten.

Mit unserem Gewebeband befestigten wir einige Fotoecken und erweiterten das Heft auch mit ein paar Buchstabenaufklebern.

Photo-Journal-4

 

Wir hoffen, dass euch unsere Fotohefte genauso gut gefallen wie uns selbst. Wie würdet ihr das Fotoheftcover gestalten?